Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Der Kreisvorstand

Der Kreisvorstand ist zwischen den Kreismitgliederversammlungen das höchste beschließende Organ im Kreisverband. Seine Mitglieder werden für eine Dauer von zwei Jahren gewählt. Dem Kreisvorstand gehören gegenwärtig 5 Mitglieder an. Er besteht aus Kreissprecherin und Kreissprecher in Doppelspitze, aus dem Kreisschatzmeister, sowie 2 weiteren Beisitzerinnen und Beisitzern.

Zu seinen Aufgaben zählt die Führung der politischen Arbeit im Kreisverband, die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, die Mitgliederbetreuung sowie die Verwaltung der finanziellen Mittel des Kreisverbandes. Der Kreisvorstand tagt in der Regel einmal im Monat. Die Beratungen sind Mitglieder - öffentlich und jedes Mitglied hat das Recht, sich mit Anträgen und Anliegen an den Kreisvorstand zu wenden.

Simone Ketterl

Simone Ketterl

Kreissprecherin

Ich bin 32, wissenschaftliche Mitarbeiterin und Journalistin und habe zwei Kinder.

Bevor ich mich mit meinem Partner am Ammersee niedergelassen habe, habe ich studien- und berufsbedingt u.a. in München, Leeds, Wien und Leipzig gelebt.

Als gewähltes Mitglied der Fachschaft Germanistik habe ich gegen Studiengebühren gekämpft und mich für den Bau des Philologicums eingesetzt.

Zeitweise habe ich mich bei Greenpeace, in der Flüchtlingshilfe und als Mentorin bei Arbeiterkind e.V. engagiert.

Parteipolitisch aktiv bin ich seit 2009 – zunächst bei der SPD, seit 2020 bei der LINKEN.
Dafür will ich mich als Kreissprecherin einsetzen:
- stärkere Verankerung der LINKEN vor Ort (z.B. Stand auf Dorffesten, Märkten)
- Vernetzung und Austausch mit Interessengruppen, die der LINKEN nahestehen
(Gewerkschaften, Naturschutzverbände, Friedensinitiativen)
- Erhöhung der Sichtbarkeit durch Rundschreiben und damit verknüpfte Social Media-
Konzepte (Youtube + Instagram + Facebook)
- Organisation unterschiedlicher Veranstaltungsformate (z.B. Lesungen, Diskussionsrunden, Workshops),
- Anwerbung von Neumitgliedern (v.a. Erstwähler*innen, marginalisierte Gruppen)
- Transparenz der Vorstandsarbeit

Rolf Walther

Rolf Walther

Kreissprecher

1946 in Weilheim / Obb. geboren. Schriftsetzerlehre in Garmisch-Partenkirchen, zweiter Bildungsweg,

Dipl. Ingenieur (FH), Dipl. Kaufmann,

Gewerkschaftssekretär von 1978 bis 1994, eigenes Büro in Brüssel,

Geschäftsführer einer Regionalen Entwicklungsgesellschaft in Dessau, seit 2010 Ingenieurbüro für Photovoltaik.


Seit der Lehre Gewerkschaftsmitglied.

40 Jahre SPD-Mitglied, Austritt 2003, Beitritt zur WASG und zur LINKEN 2005, Mitglied bei attac, reichlich Erfahrung in sozialen Bewegungen und Kämpfen.

Seit März 2020 Kreisrat der LINKEN im Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Dafür will ich mich als Kreissprecher einsetzen:
- Klare Aufgabenverteilung innerhalb des Vorstands und einen Entwicklungsplan für die kommenden 5 Jahre für den Kreisverband Oberland.
- In jedem Landkreis die jeweilige Gemeinsamkeit der Mitglieder unterstützen und durch Wahlkampfteams, Rundbriefe und gemeinsame Aktivitäten befördern.
- Kooperation und Austausch zwischen den Mandatsträgern.
- Nach der Bundestagswahl die Möglichkeit von Wahlkreis- und Bürgerbüros prüfen.
- Sichtbar machen wofür wir stehen

  • Armutsbekämpfung,
  • Wohnungsbau,
  • Inklusion,
  • bezahlbare Energiewende,
  • eine für Geringverdiener attraktive Verkehrswende,
  • sowie alle sozialen Themen
Rolf Podlewski

Rolf Podlewski

Kreisschatzmeister

Beruf: Handelsfachwirt, seit 1996 Unternehmensberater für Energieversorger, Einsätze weltweit, bis 07-2018
Geboren am 23.10.1954 in München, verheiratet, 2 Kinder.
Aus Überzeugung konfessionslos.
Tätigkeit für DIE LINKE:

  • Kreisschatzmeister der LINKEN im KV Oberland seit 2019
  • Zeugmeister für Material allgemein und Wahlkampf
  • Finanzen: Überwachung und Disposition
  • Betreuung der Webseite des KV Oberland
  • Umfängliche Mitarbeit bei bisherigen Informationsständen und Wahlkampfaktionen
  • Mitglieder – Rundbrief im Landkreis Weilheim Schongau

Sonstige ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Ehrenamtliche Mitarbeit bei der Penzberger Tafel (Webseite)
  • Ehrenamtliche inoffizielle Mitarbeit im Penzberger Helferkreis
  • Mitglied im VdK seit 1993

Interessen und Hobbies
Politik, Motorrad fahren und Motorrad - Wartung, Fotografie

Meine Grundüberzeugung ist, dass ich in einer Gesellschaft leben möchte, die

  • mitfühlend
  • gerecht
  • friedlich

ist. Zur Weiterentwicklung dieser Gesellschaft trage ich bei. Deshalb bin ich in der Partei DIE LINKE aktiv.

Elisabeth Osiander

Elisabeth (Elli) Osiander

Beisitzerin

Bevor ich in die Partei DIE LINKE eingetreten bin, war ich aktives Mitglied der Jugendorganisation linksjugend [`solid] und dort auch auf Landesebene aktiv. Zeitgleich habe ich mich in verschiedenen Bündnissen und Gruppen engagiert, meine Hauptthemenfelder waren Feminismus, Antirassismus und Antifaschismus.

2013 war ich im Orgateam für ein Queerfeministisches Sommercamp beteiligt. Während meiner aktiven Zeit im Jugendverband fanden die Kämpfe gegen das Integrationsgesetz 2016 und gegen das Polizeiaufgabengesetz 2017 statt, wo wir in den Bündnissen aktiv waren.

Der Partei DIE LINKE bin ich 2018 beigetreten und habe mich dem KV Oberland angeschlossen. In der LAG Lisa bin ich passives Mitglied, sonst bin ich bei keiner Parteiströmung dabei. Neben der Partei bin ich Fördermitglied im bayrischen Flüchtlingsrat und in der Gewerkschaft verdi.

Von Beruf bin ich Altenpflegerin und arbeite in einem Caritas Altenheim. Hier würde ich gerne mehr berufspolitisch einbringen. Über die Stellungnahme zum Thema Impfpflicht, welche die Kreisrät_Innen verfasst haben, habe ich mich daher sehr gefreut, dies spricht mir sehr aus dem Herzen. Momentan wird über die Arbeitsbedingungen der Pflegekräfte viel gesprochen. Ich sehe hier ein großes Potential, linke Forderungen im Gesundheitssektor zu erkämpfen.

Angela Sterr

Angela Sterr

Beisitzerin

Politischer Leitsatz: „Weniger reden, mehr handeln“

Politisches Vorbild: Gregor Gysi

Geboren 1991 in Rosenheim, wohnhaft in Miesbach

Gelernte Einzelhandelskauffrau mit Berufserfahrung in den Bereichen Einzelhandel/Verkauf, Gastronomie, Hauswirtschafshilfe und Altenpflege

Aktives Parteimitglied seit Oktober 2019

  • Kandidatur als Landrätin für den Landkreis Miesbach 2020
  • Kandidatur für den Kreistag Miesbach 2020

Soziales und Ehrenamt:

  • Mitglied der Kolpingsfamilie Miesbach
  • Mitglied im VDK
  • Parteimitlied bei DIE LINKE
  • Regelmäßige Teilnahme und Unterstützung diverser wohltätiger Aktionen (z.B Schultütenaktion 2020 München)

Politische Schwerpunkte:

  • Verbesserung und Ausbau des ÖPNV
  • Deutliche Verbesserung der Pflegesituation sowie des Gesundheitssystems
  • Bewirken von Veränderungen des Sozialsystems
  • Aktivitäten im Bereich Wohnen
  • Gleichstellung der Geschlechter sowie Herkunft, Religion usw.

Ziele als Vorstandsmitglied:

  • Verbesserung der Kommunikation sowie des Umgangs der Mitlieder miteinander
  • Unterstützung des Kreisverbandes bei Wahlkampf und Veranstaltungen
  • Ansprechpartner für Genossen und Sympathisanten sein
  • Ausbau des Kreisverbandes und Werbung von Neumitgliedern

Wahlkreisbüro von Andreas Wagner (MdB)

Kirchplatz 14
85238 Geretsried
Telefon: 08171 9992358
Fax: 08171 9196290

andreas.wagner@bundestag.de

andreas.wagner.wk@bundestag.de

Öffnungszeiten:
Mittwoch: 15:00 - 18:00

Auch nach Terminvereinbarung möglich!